11. September 2020
Artikel teilen Facebook Facebook Mail

FDP-Landes- und Kommunalpolitiker besuchen Klinikum Friedrichshafen

Gesundheitspolitische Themen diskutiert

Über die Gesundheitsversorgung in der Region Bodensee-Oberschwaben tauschten sich im Klinikum Friedrichshafen aus (von links nach rechts): MdL Klaus Hoher, Pflegedirektor Andreas Stübner, Prof. Christian Arnold, MdL Jochen Haußmann, Prof. Dr. Volker Wenzel, FDP-Gemeinderätin Gaby Lamparsky und MCB-Geschäftsführerin Margita Geiger. Bild: MCB

FDP-Politiker zu Besuch im Klinikum Friedrichshafen

Jochen Haußmann, Gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, brachte zu seinem ersten Besuch im Klinikum Friedrichshafen nicht nur seinen Landtags-Fraktionskollegen Klaus Hoher  aus Salem sowie die Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes und Häfler Gemeinderätin, Gaby Lamparsky, sondern vor allem auch viele Fragen rund um die Gesundheitsversorgung in der Region mit.

Brand-aktuelle Themen, wie Corona-Krise, Zukunftspläne und Standort Rettungshubschrauber wurden diskutiert

Die Auswirkungen der Corona-Krise und deren Bewältigung, die wirtschaftliche Lage und Zukunftspläne des kommunalen Klinikverbundes, die Fachkräftesituation, die Notfallversorgung und auch das brand-aktuelle Thema Standort des Rettungshubschraubers am Klinikum  Friedrichshafen interessierten die politischen Gäste sehr. Margita Geiger, Geschäftsführerin des Medizin Campus Bodensee, die beiden Chefärzte Prof. Dr. Christian Arnold und Prof. Dr. Volker Wenzel sowie Pflegedirektor Andreas Stübner beantworten die Fragen der FDP-Politiker ausführlich. Vor allem das, die baden-württembergischen Rettungshubschrauber-Standorte betreffende Gutachten, sorgte für eine angeregte Diskussion: Jochen Haußmann und seine Begleiter nahmen die Botschaft des Klinikums Friedrichshafen mit nach Stuttgart: „Wir sind gegen die Verlegung des Rettungshubschrauber-Standortes am Klinikum Friedrichshafen“.