19. Mai 2020 | Friedrichshafen
Artikel teilen Facebook Facebook Mail

Mountainbiker engagieren sich

2200 € für die Pflegekräfte des Klinikums Friedrichshafen

Bernd Reutemann und Alexa Hüni übergaben den symbolischen Scheck in Höhe von 2200 Euro an Pflegedirektor Andreas Stübner (von rechts) und die Pflegekräfte des Klinikums Friedrichshafen. Bild: MCB
Bernd Reutemann und Alexa Hüni übergaben den symbolischen Scheck in Höhe von 2200 Euro an Pflegedirektor Andreas Stübner (von rechts) und die Pflegekräfte des Klinikums Friedrichshafen.
Bild: MCB

Die Profis vom Team CENTURION VAUDE, das zu den besten MTB-Marathonteams weltweit gehört, legen sich auch in den wettkampffreien Zeiten von Corona mächtig ins Zeug. Unter anderem haben sie eine ungewöhnliche Aktion gestartet: seltene und besondere Trikots, Materialien, gemeinsamen Trainings- und Kochstunden haben sie für insgesamt 2200 Euro versteigert. Umgehend nach dem Ende dieser überaus erfolgreichen Chartiy-Auktion wurde der symbolische Scheck jetzt an die Mitarbeitenden der Pflege des Klinikums Friedrichshafen übergeben. Das Team will damit seine Wertschätzung und Anerkennung ausdrücken gegenüber Pflegern und Krankenschwestern zum Ausdruck bringen. 

Wertschätzung und Anerkennung gegenüber Pflegern und Krankenschwestern

Pflegedirektor Andreas Stübner bedankte sich im Namen der Pflegekräfte für die Idee und natürlich den dicken Scheck. Er verriet auch, dass mit dem Geld ein Resilienztag zum Thema „Humor in der Pflege“ organisiert werde. Dies sei immer, aber besonders jetzt nach den belastenden Corona-Wochen, in denen die befürchtete große Welle glücklicherweise ausblieb, die aber dennoch extrem anspruchsvoll waren, ein wichtiges Thema.