07. November 2019
Artikel teilen Facebook Facebook Mail

Notarzt ist fasziniert von fliegenden Rettungsmitteln vor schöner Kulisse – so entstand ein besonderer Kalender

Wenn Dr. Benjamin Kober auf den Auslöser drückt…

Dr. Benjamin Kober vor dem am Klinikum Friedrichshafen stationierten Rettungshubschrauber Christoph 45. Bild: MCB
Dr. Benjamin Kober vor dem am Klinikum Friedrichshafen stationierten Rettungshubschrauber Christoph 45.
Bild: MCB
Der Reinerlös des Kalenderverkaufs wird zu Gunsten der Tafel Friedrichshafen gespendet.
Der Reinerlös des Kalenderverkaufs wird zu Gunsten der Tafel Friedrichshafen gespendet.

"Das Rettungsmittel Helikopter an sich fasziniert mich und wenn ich dieses auch noch vor einem schönen Hintergrund fotografieren kann, macht das viel aus“, erklärt Dr. med. Benjamin Kober. Im Hauptberuf ist er Facharzt für Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, Intensivmedizin und seit zwei Jahren in der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin & Schmerztherapie am Klinikum Friedrichshafen beschäftigt.

Lieblingsmotive Hubschrauber und Natur

Sein Hobby Fotografie brachte er mit an den Bodensee aus Tübingen, wo er Humanmedizin studierte und auch als Anästhesist arbeitete. Hier am Standort des DRF-Rettungshubschraubers Christoph 45 vor der Kulisse des Sees und der Berge lassen sich seine Lieblingsmotive Hubschrauber und Natur vortrefflich in Bildern verbinden.

Idee zu einem besonderen Kalender

Ein hervorragendes Zeugnis davon legt die Erstauflage des Kalenders 2020  ab, der „Bilder von Christoph 45, anderen Rettungshubschraubern sowie weiteren Rettungsmitteln, mit denen wir in Verbindung stehen, enthält“, freut sich Prof. Dr. Volker Wenzel, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie. Er sah einige Fotos, die sein Kollege Kober gemacht hatte, und so entstand die Idee zu diesem Kalender, der erst jüngst durch eine Aufnahme während der Katastrophenschutz-Übung  BWTEx komplettiert wurde und künftig jährlich erscheinen soll.

Dr. Kober, der nicht nur als Notarzt im Rettungshubschrauber mitfliegt oder im Rettungswagen mitfährt, macht übrigens auch gerade seinen Pilotenschein und steuert damit eine einmotorige Propellermaschine, wenn er nicht seinem anderen Hobby Fotografie nachgeht.  

Verkaufsstellen

Der Kalender im DIN-A3-Format wird seit kurzem zum Preis von 10 Euro verkauft:

  • am Empfang des Klinikums Friedrichshafen,
  • in der Besucher-Cafeteria des Klinikums Friedrichshafen
  • am Empfang der Klinik Tettnang
  • am Empfang des Krankenhauses 14 Nothelfer Weingarten
  • in der Buchhandlung Gessler, Friedrichstraße 53, Friedrichshafen.

Im Versand kostet er 15 Euro: Vorkasse, bei Interesse per Mail an v.wenzel@klinikum-fn.de.

Der Reinerlös des Kalenderverkaufs wird zu Gunsten der Tafel Friedrichshafen gespendet.

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.