16. Juni 2020 | Friedrichshafen
Artikel teilen Facebook Facebook Mail

In der Esso-Tankstelle für Pflegekräfte des MCB gesammelt

1146,12 Euro fanden sich nach drei Monaten in einer Spendenbox für die Pflegekräfte des MCB

Uwe Brechenmacher übergab die Spende, die eine Idee seiner Schwägerin war, an die stellvertretende MB-Pflegedirektorin Evelyn Schneider.  Bild: MCB
Uwe Brechenmacher übergab die Spende, die eine Idee seiner Schwägerin war, an die stellvertretende MCB-Pflegedirektorin Evelyn Schneider. Bild: MCB

„Was könnte ich machen, um etwas gegen die Angst und Langeweile zu tun?“, fragte sich Gerolda Brechenmacher an dem Wochenende Mitte März, als der Corona-Lockdown das Land lahm legte.

Esso-Tankstelle sammelt für Pflegekräfte, "die immer für uns da sind"

In der Esso-Tankstelle in der Friedrichshafener Eckenerstraße, wo Gerolda Brechenmacher arbeitet, wird schon lange immer mal wieder Geld für Hilfsprojekte gesammelt und so reifte ihr Entschluss, von nun an und auf unbestimmte Zeit für einen ganz bestimmten Zweck zu sammeln. Gerolda Brechenmacher schnappt sich einen leeren Jägermeister-Pappkarton, machte auf dem Dach einen Schlitzt  in den Karton, suchte sich ein Blatt Papier und schrieb darauf „wir sammeln für unsere Krankenschwestern, die immer für uns da sind“, beklebte den Karton damit und stellte die „Box“ direkt auf die Theke.

Insgesamt 1046,12 Euro gesammelt

Die Tankstellenkunden fanden die Idee „super“ und neben allerlei Cent-Münzen fanden auch Geldscheine den Weg in die Sammelbox und sogar einige Schweizer Franken und Rappen… insgesamt 1046,12 Euro und auf die legte Gerolda Brechenmacher noch 100 € aus ihrem eigenen Portemonnaie oben drauf.

Stellvertretende Pflegedirektorin bedankt sich

„Eine super Sache“ bedankte sich Evelyn Schneider, stellvertretende Pflegedirektorin des Medizin Campus Bodensee, bei der Übergabe des Bargeldes und staunte nicht schlecht darüber, wie viel Geld dank der Idee zusammengekommen ist.

Resilienztag: Spende wird gut angelegt

Die Spende wird gut angelegt: In wenigen Tagen gibt es einen Resilienztag für die Pflegekräfte und Ärzte des Klinikums Friedrichshafen und der Klinik Tettnang. Ein Referent aus dem hohen Norden verabreicht dann „dreimal täglich eine Humorpille“ in Form eines Vortrags, zu dem jeweils 50 Mitarbeitende kommen können. Dank dieser Aktion und dank des Flohmarkterlöses des Vaude Centurion Teams kann dieser Resilienztag ermöglicht werden.