02. Januar 2023
Artikel teilen Facebook Facebook Mail

Zwei kleine Tettnanger und zwei kleine Häfler Neujahrsbabys

Vier kleine Erdenbürger erblickten am Neujahrstag in den Kreißsälen des Medizin Campus Bodensee das Licht der Welt, zwei in Friedrichshafen und zwei in Tettnang.

Am eiligsten hatte es dabei der kleine Iwan Baun, der am 1. Januar um 0:26 Uhr in Tettnang zur Welt kam. Der errechnete Geburtstermin war eigentlich erst der 8. Januar, doch an Silvester setzten bei der jungen Mutter plötzlich die Wehen ein. Gegen 20 Uhr fuhr sie mit ihrem Ehemann in die Tettnanger Klinik und schon kurz nach dem Jahreswechsel konnte sie ihren 52 Zentimeter großen und 3065 Gramm schweren Sohn überglücklich in die Arme schließen. „Mein Mann konnte zwar nicht Silvester feiern, aber das hat er dann gestern nachgeholt und das neue Jahr und seinen Sohn gebührend gefeiert“, berichtet Marina Baun lachend. Für sie und ihren Mann ist es das zweite Kind. Iwans achtjährige Schwester Iwan warte schon ganz ungeduldig zu Hause auf ihr Brüderchen und könne es kaum erwarten, ihn endlich kennenzulernen, erzählt die junge Mutter.

Auf „Iwan“ folgt „Atrisa“

Keine Stunde nach Iwan, nämlich um 1:19 Uhr, kam in Tettnang das zweite Neujahrsbaby zur Welt. Die kleine Atrisa Noroozyla ist 51 Zentimeter groß und wiegt 3240 Gramm. Für ihre aus dem Iran stammende Mutter Fatima ist es das erste Kind und sie erwartete es eigentlich schon am 29. Dezember…

Ruhiger Neujahrsstart im Häfler Kreißsaal

Während in Tettnang die beiden Neujahrsbabys bereits in den frühen Morgenstunden zur Welt kamen, verlief der Jahreswechsel im Kreißsaal des Klinikums Friedrichshafen zunächst ganz ruhig. „Erst“ um 12:42 Uhr tat hier ein Neujahrsbaby 2023 seinen ersten Schrei. Und dabei hatte es die kleine Amelia Francis recht eilig, war ihr errechneter Geburtstermin doch erst der 22. Januar. Dennoch ist sie mit 49 Zentimetern und 2850 Gramm ein putzmunteres, gesundes Mädchen. Für ihre Mutter Sneha Francis ist es das erste Kind.

Nicht nur sie, sondern auch Nico Utkin wollte nicht bis zu seinem errechneten Geburtstermin 14 Tage später warten.

„Nico“ beendet Geburtsreigen am Neujahrstag

„Ich habe den Jahreswechsel komplett verschlafen. Ich bin am Neujahrsmorgen aufgestanden und habe gemerkt, jetzt geht es los“, berichtet Anne Utkin. Am Nachmittag um 16:11 Uhr bringt sie ihren 51 Zentimeter großen und 3400 Gramm schweren Sohn auf die Welt. Für sie und ihren Mann ist es das erste Kind.