Artikel teilen Facebook Twitter Mail

Medizin am Gleis: "Parkinson – eine der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems"

Mi. 17 Jul. 2019 19:00 - 21:00 Uhr
Meckenbeuren, Kultur am Gleis 1, Bahnhofsplatz 1, 88074 Meckenbeuren

Vortrag in der Reihe "Medizin am Gleis"

Referent: Prof. Dr. med. Roman Huber, Chefarzt der Klinik für Neurologie

Um Parkinson – eine der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems – geht es beim Patientenvortrag des Medizin Campus Bodensee (MCB) am Mittwoch, 17. Juli, um 19 Uhr im Kulturschuppen am Bahnhof Meckenbeuren.

Über 300.000 Menschen in Deutschland betroffen

Die Parkinson-Krankheit - umgangssprachlich auch Schüttelkrankheit genannt -  bedeutet einen langsam fortschreitenden Verlust von Nervenzellen. Durch das Absterben bestimmter Nervenzellen im Gehirn, können sich die betroffenen Patienten nur noch verlangsamt bewegen, ihre Muskeln werden steif, ihre Arme und Beine beginnen in Ruhe zu zittern. Viele Patienten bekommen auch Probleme beim Denken. Über 300.000 Menschen sind in Deutschland an Morbus Parkinson erkrankt.

Symptone, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Chefarzt Prof. Dr. Roman Huber behandelt in der von ihm geleiteten Klinik für Neurologie am  Klinikums Friedrichshafen nicht wenige Menschen mit der Diagnose Morbus Parkinson. Er wird in seinem laienverständlichen Vortrag bei „Medizin am Gleis“ auf die typischen Symptome (verlangsamte Bewegungen, Bewegungsarmut, Muskelsteife, mangelnde Stabilität der aufrechten Körperhaltung, starre Mimik) eingehen. Einige Parkinson-Symptome sind sichtbar, andere wiederum nicht, was einer korrekten Diagnose der Krankheit im Weg stehen kann. Menschen, die an Parkinson erkrankt sind, haben oft Schwierigkeiten, bestimmte Symptome der Parkinson-Krankheit oder anderen Ursachen zuzuordnen. Deshalb wird Prof. Huber auch die Ursachen der Erkrankung und die wichtigsten Untersuchungen sowie Behandlungsmöglichkeiten, sowohl medikamentös als auch therapeutisch, in seinem Vortrag beleuchten. 

Weiter geht es im September

Die Vortragsreihe „Medizin am Gleis“ macht im August Sommerpause – weiter geht es am 18. September.

 

Zur Übersichtsseite
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.