Ausbildung zur MFA - Medizinischen Fachangestellten (w/m/d)

In unseren Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) an den Standorten Friedrichshafen und Tettnang bieten wir jeweils einen Ausbildungsplatz zur MFA - Medizinischen Fachangestellten (w/m/d) an.

Eine Ausbildung als MFA zu machen, hat einen entscheidenden Vorteil: Als medizinische Fachangestellte ist man in einem der fundamentalsten medizinischen Berufe tätig und die wichtigste Mitarbeiterin von Ärzten – und somit unverzichtbar im Gesundheitswesen. Somit hat man als MFA sehr gute Chancen, nach einer abgeschlossenen Ausbildung einen Arbeitsplatz zu finden.

Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem:

  • Patientendaten aufnehmen und über Behandlungsabläufe informieren und Termine vereinbaren
  • Instrumente und Arzneimittel vor Behandlungen bereitlegen
  • Ärzten bei Behandlungen assistieren, wie z.B. Blut abnehmen, Verbände anlegen
  • Medikamente und Injektionen verabreichen sowie Proben im Labor untersuchen
  • Abrechnungen erstellen

 

Die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten findet dual statt und dauert drei Jahre. Das bedeutet, dass man in den drei Jahren abwechselnd die Berufsschule und den Betrieb besucht. Der Berufsschulunterricht findet an bestimmten Wochentagen oder in Blöcken statt. Dort werden den Auszubildenden alle theoretischen Grundlagen vermittelt, die Sie für ihren Job als medizinische Fachangestellte benötigen – von hygienischen Standards bei der Behandlung bis zur korrekten Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen für den Fall der Fälle. Die restliche Zeit verbringen Azubis im Ausbildungsbetrieb, wo sie das theoretisch Erlernte praktisch umsetzen können.

In der Berufsschule eignen sich medizinische Fachangestellte theoretisches Wissen zu verschiedenen medizinischen Themen an. Lernfelder wie die Prävention von Notfallsituationen, die Warenbeschaffung oder unterschiedliche Krankheitsbilder dienen als Grundlage für ihre praktische Arbeit.

Wie sind die Arbeitszeiten als medizinische Fachangestellte?

Als rechte Hand von Ärzten müssen medizinische Fachangestellte sehr flexibel sein, was ihre Arbeitszeiten angeht – denn sie arbeiten im Schichtdienst. So kommt es häufiger vor, dass man nachts und am Wochenende zur Arbeit fahren muss. Darüber hinaus müssen MFAs in Arztpraxen, Kliniken und Krankenhäusern Bereitschaftsdienst leisten. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt im Schnitt 38,5 Stunden wöchentlich.

Wieviel verdient man während der Ausbildung?

Sie werden nach dem Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte (MFA GTV) vergütet. Das bedeutet für Sie:

  • 1. Jahr 865 €
  • 2. Jahr 919 €
  • 3. Jahr 960 €

Wir am Medizin Campus Bodensee bieten Ihnen eine umfassende und vielfältige Ausbildung als Basis für eine hohe berufliche Kompetenz und Freude am Beruf.

Dazu bieten wir:

  • Bezahlung nach MFA GTV (Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte)
  • Besondere Aktionen zur Teambildung (z.B. Hüttenaufenthalte, Bowling und vieles mehr)
  • Besondere Erfahrungen im kaufmännischen Bereich durch den Klinikverbund von drei Krankenhäusern
  • leben und arbeiten in der facettenreichen Vier-Länderregion Bodensee-Oberschwaben
  • familiäres und wertschätzendes Arbeitsklima in einem engagierten multiprofessionellen Team mit flachen Hierarchien - unsere Unternehmenswerte sind einzigartig und nicht verhandelbar!

Sie haben:

  • Mittlere Reife, einen gleichwertigen Bildungsabschluss oder Abitur
  • Mindestalter von 16 Jahren

Wir benötigen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • ggf. Kopie des letzten Arbeitszeugnisses

Bitte bewerben Sie sich frühzeitig vor dem Ausbildungsbeginn.

Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) schicken Sie bitte per E-Mail (PDF) an: ausbildung@medizincampus.de

Medizin Campus Bodensee
Christian Grimm
Referent Recruiting & Personalentwicklung 
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-1812
E-Mail: c.grimm@klinikum-fn.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Nach der Ausbildung hast du viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Du kannst Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung werden, wo du die Teamführung und Praxisorganisation übernimmst.

Du kannst eine Weiterbildung im Bereich des ambulanten Operierens machen. Oder einen Strahlenschutzkurs besuchen, um einen Röntgenschein zu erhalten. Natürlich bringen dir diese Weiterbildungen nur etwas, wenn du dein Wissen in der Praxis einsetzen kannst.

Man benötigt natürlich keinen Röntgenschein, wenn die Praxis kein Röntgengerät besitzt. Des Weiteren hast du die Möglichkeit nach deiner Ausbildung studieren zu gehen. Ob Humanmedizin oder Gesundheitsmanagement. Da gibt es viele Möglichkeiten. Die Berufsperspektiven als MFA sind sehr umfangreich.

Gehalt als MFA

Sobald du ausgelernt bist, verdienst du nach Gehaltstarifvertrag im ersten bis vierten Berufsjahr, je nach Tätigkeitsgruppe zwischen 1.970,19 Euro und 2.955,29 Euro brutto. Da man in den ersten Jahren meist noch nicht so viele Fortbildungen besucht hat und auch noch nicht viele Aufgaben in der Praxis hat, ist man meist in Tätigkeitsgruppe I oder II.

Je mehr Berufsjahre, Fortbildungen und Tätigkeiten man in der Praxis hat, umso höher wird das Gehalt. Ab dem 17. Berufsjahr verdient man dann sogar zwischen 2.588,41 Euro und 3.882,62 Euro brutto.

Warum MCB?

Artikel teilen Facebook Facebook Mail
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.