Prof. Dr. med.
Jochen Wöhrle

Chefarzt

Sektion Interventionelle Kardiologie und strukturelle Herzerkrankungen

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Spektrum in der Diagnostik des Herz-Kreislaufsystems an.

Erkrankungen der Herzkranzgefäße

  • Ruhe-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie)
  • Stressechokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie (Schluckechokardiographie)
  • Spirometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Bronchoskopie
  • Kardio-MRT (in Kooperation mit der Klinik für Radiologie)
  • Herz-CT (in Kooperation mit der Klinik für Radiologie)
  • Herzschrittmacherkontrolle
  • Kontrolle implantierbarer Defibrillatoren
  • Kontrolle implantierter Loop/Event-Recorder
  • Linksherzkatheteruntersuchung und Koronarangiographie
  • Intravaskuläre Bildgebung mittels intravaskulärem Ultraschall (IVUS)
  • Invasive hämodynamische Testung mittels fraktioneller Flussreserve (FFR)
  • Rechtsherzkatheter mit Vasoreagibilitätstestung
  • Herzmuskelbiopsien
  • Modernste Techniken der Koronarintervention mittels PTCA und Stentimplantation
  • Implantation von medikamenten-freisetzenden Stents der neuesten Generation
  • Implantation von bioresorbierbaren Gefäßstützen auf Magnesium-Basis
  • Behandlung mit medikamenten-freisetzenden Balloons
  • Behandlung komplexer und schwer verkalkter Koronarstenosen mittels Rotablation
  • Behandlung chronischer Koronarverschlüsse in antegrader und retrograder Rekanalisationstechnik
  • Komplexe Hauptstamminterventionen
  • Komplexe Koronarinterventionen unter hämodynamischer Unterstützung (Impella und IABP)
  • Verschluss von Koronarfisteln

Strukturelle Herzerkrankungen

  • Verschluss eines persistierenden Foramen ovale (PFO)
  • Verschluss eines atrialen Septumdefektes (ASD)
  • Verschluss eines ventrikulären Septumdefektes (VSD)
  • Verschluss des linken Vorhofohres (LAA)
  • Verschluss eines paravalvulären Leck an Aorten- und Mitralklappe
  • Aortenklappenvalvuloplastien
  • Pulmonalklappenvalvuloplastien
  • Mitralklappenvalvuloplastien

Herzschrittmacher und Devicetherapie

  • Implantation von 1-Kammer und 2-Kammer Systemen
  • Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT-P, CRT-D)
  • Cardiac Contractility Modulation (CCM)
  • Primär- und sekundärprophylaktische implantierbare Defibrillatoren (ICD)
  • Event-Recorder
  • Leadless-Pacer (sondenlose Herzschrittmacher)
Artikel teilen Facebook Facebook Mail