Dr. Steffen Kallsen

Dr. med.
Steffen Kallsen

Chefarzt

Früh- und Neugeborenen-Intensivstation

Frühgeborene und kranke Neugeborene werden auf der neonatologischen Intensivstation (PG 20) versorgt.

Die Station liegt im Mutter-Kind-Zentrum direkt neben dem Kreißsaal, dem Operationssaal der Geburtshilfe sowie der Wochenstation. Unnötige  und belastende Transportwege entfallen daher, wir können eine schnelle und schonende Versorgung der Kinder nach der Geburt gewährleisten.

Die Station verfügt über vier Rooming-in Einheiten, in denen gesunde Mütter nach der Geburt gemeinsam mit ihren kranken Kindern aufgenommen werden können. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit für die Mütter, sich als Begleitperson aufnehmen zu lassen. Die Unterbringung hierfür erfolgt im gleichen Haus auf einer anderen Station.

Der frühe und häufige Kontakt zwischen Eltern und Kind ist sehr wichtig, daher haben Eltern jederzeit die Möglichkeit, ihr Kind zu besuchen. Weitere Besucher (max. zwei Personen) dürfen nach Absprache mit dem Team auf unsere Station kommen. Dabei sollte auf ausreichende Ruhezeiten für die Kinder und ihre Mütter geachtet werden.

Kontakt

Pflegestützpunkt
Telefon 07541 96-1462
PG20@klinikum-fn.de

Chefarztvisite: freitags 8:30 Uhr

Oberarztvisite: täglich

  • Schonendes Handling und eine ruhige Atmosphäre
  • individuelle Betreuung durch Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten
  • Betreuung nach den neuesten medizinischen und pflegerischen Richtlinien und dem Grundsatz des „Minimal Handlings“, d.h. so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich
  • Zum raschen Aufbau einer engen Eltern-Kind-Beziehung ermöglichen wir unseren Frühchen frühzeitiges und häufiges „Kangorooing“
  • Die Eltern unserer Patienten werden sobald wie möglich angeleitet und in die Pflege miteinbezogen.
  • Besondere Unterstützung beim Stillen

Stillen bedeutet die optimale Versorgung des Kindes und fördert eine enge Beziehung zwischen Mutter und Kind. Die Milch der eigenen Mutter ist gerade für kranke Früh- und Neugeborene sehr wertvoll. In unserer Klinik erhalten die Mütter Anleitung und Beratung zum Stillen durch das Pflegepersonal und die Hebammen. Sollte in den ersten Tagen das Stillen nicht möglich sein, erhalten die Mütter Unterstützung und Beratung beim Abpumpen von Muttermilch.

Auf unserer Station befindet sich zudem ein Aufenthaltsraum für die Eltern, in dem die Möglichkeit besteht, sich zurückzuziehen, zu stillen oder ggf. Muttermilch abzupumpen.

Artikel teilen Facebook Facebook Mail