Dr. med.
Andreas Schaum

Leitender Arzt

Diagnostik

Zur Erkennung und Therapie von Lungenerkrankungen stehen am Krankenhaus 14 Nothelfer verschiedene Untersuchungsverfahren zur Verfügung:

  • Spirometrie
  • Ganzkörperplethysmographie
  • Medikamentöse Spasmolyse-Testung
  • Diffusionskapazitätsmessung
  • Methacholin-Provokationstest
  • Atempumpenstärke-Messung, P0,1
  • Blutgasanalyse, auch unter Belastung
  • 6-Minuten-Gehtest
  • Spiroergometrie
  • Prick-Testung für diverse Allergene
  • Echokardiografie
  • Thoraxsonografie

Unsere Funktionsassistentinnen messen mit verschiedenen Atemmanövern, wie viel Luft mit welcher Anstrengung in die Lunge gelangt. Erkennen wir krankhafte Veränderungen, lässt sich durch Inhalation mit atemwegserweiternden Medikamenten die therapeutische Wirkung abschätzen.

Wenn wir eine allergische Erkrankung vermuten, prüfen wir mit Inhalation bestimmter Medikamente, ob bereits eine verstärkte Erregbarkeit der Atemwege vorliegt.

Artikel teilen Facebook Facebook Mail