Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZ max) Friedrichshafen

Das Klinikum Friedrichshafen und die Klinik Tettnang arbeiten in Sachen Endoprothetik (Gelenkersatz an Hüfte und Knie ) konzentriert am Standort Friedrichshafen zusammen.

Alles rund um das Endoprothetikzentrum

Unsere Operateure

Team

Was wir für Sie tun

Leistungsspektrum

Was uns auszeichnet

Qualität

Mit wem wir zusammenarbeiten

Kooperationspartner

Unser Chefärzte

Prof. Dr. med. Eugen Winter

Friedrichshafen | Chefarzt und Zentrumsdirektor
Dr. med. Edmund Weber

Dr. med. Edmund Weber

Tettnang | Chefarzt

Kontakt

Klinikum Friedrichshafen GmbH

Sekretariat Friedrichshafen

Ingrid Glauß
Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen
Klinik Tettnang GmbH

Sekretariat Tettnang

Sabine Zinser
Klinik Tettnang GmbH
Emil-Münch-Str. 16
88069 Tettnang

Das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZ max) Friedrichshafen

Wir befassen uns seit vielen Jahren intensiv mit dem Gelenkersatz an Hüfte und Knie und  können Erfahrung in vielen tausend Fällen vorweisen.

Mit dem Alter steigt das Risiko, dass Gelenke verschleißen, denn die schützende Knorpelschicht schwindet. Ist die Arthrose erst einmal aufgetreten, lässt sie sich nicht mehr heilen. Mit richtiger und regelmäßiger Bewegung kann man aber den Verlauf der Arthrose verzögern. Ist der Knorpel jedoch irgendwann völlig weg, reiben die Knochen direkt aneinander. Schmerzen treten auf und werden mit der Zeit stärker. Die Hüfte verstellt sich allmählich.

Künstliche Hüftgelenke verbessern die Lebensqualität der Patienten deutlich. Die große Mehrzahl der Operierten kann nach einer Genesungsphase wieder schmerzfrei gehen und Sport treiben.

Ein Kunstgelenk ist für uns stets der allerletzte Behandlungsschritt in der Arthrose-Therapie. Zuvor sollten alle konservativen, gelenkerhaltenden Therapie-Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Arthrose in Gelenken - Hüfte und Knie