Entlassung & Nachsorge

Ihr Stationsarzt informiert Sie bei der täglichen Visite darüber, an welchem Tag Sie entlassen werden.

Ihre Abreise

Auf Ihrer Station erhalten Sie einen Arztbrief für Ihren weiterbehandelnden (Haus-)Arzt. Bitte räumen Sie ihr Zimmer am Tag der Abreise bis spätestens 10 Uhr. Gerne können Sie sich noch bis zu Ihrer Abholung in unseren Aufenthaltsräumen oder im Foyer warten.

Eine Bescheinigungen über Ihren stationären Aufenthalt erhalten Sie im Sekretariat der betreffenden Klinik.

Häusliche Versorgung gesichert?  

Klären Sie bei Bedarf mit unserem Sozialdienst Ihre häusliche Versorgung, wenn diese nicht gesichert ist. Unser ärztliches Personal und unser Pflegeteam stehen für die Vermittlung einer Beratung jederzeit zur Verfügung.

Medikamente und Rezepte

Bitte besprechen Sie mit uns vor Ihrer Entlassung die weiteren Schritte der Behandlung und was Sie zu Hause beachten müssen. Müssen Sie über den Krankenhausaufenthalt hinaus Medikamente einnehmen, klären Sie bitte rechtzeitig mit Ihrem Stationsarzt die Ausstellung eines Rezeptes durch Ihren Hausarzt ab. Unsere Ärzte dürfen in der Regel kein Rezept ausstellen. Medikamente, die Sie für den Entlasstag benötigen, können Sie jedoch von uns erhalten.  

Betreuung durch den Hausarzt 

Nach der Entlassung sollten Sie auf jeden Fall baldmöglichst Ihren Hausarzt aufsuchen. Er wird von uns über den Verlauf Ihrer Krankenhausbehandlung in einem Arztbrief unterrichtet. Sie erhalten den Arztbrief bei Ihrer Entlassung oder wir senden ihn direkt an Ihren Hausarzt.   (wir wollten doch die männliche/sächliche Form verwenden)

Zuzahlung  

Wir sind gesetzlich verpflichtet von Ihnen einen Eigenanteil für die vollstationäre Krankenhausbehandlung einzuziehen. Die Zuzahlung beträgt 10 € je Aufenthaltstag. Die Eigenbeteiligung wird vom Krankenhaus an Ihre Krankenversicherung weitergeleitet. Bitte begleichen Sie die Eigenbeteiligung per Überweisung oder direkt an der Kasse.

Wertgegenstände

Bitte denken Sie auch an die Rücknahme von hinterlegten Wertgegenständen.

Frühzeitige Entlassung  

Wollen Sie ohne ärztliche Einwilligung frühzeitig nach Hause entlassen werden, so geschieht dies auf Ihre eigene Verantwortung und bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Für Personen- oder Sachschäden, die nach einer Entlassung gegen ärztlichen Rat oder während einer Beurlaubung entstehen, übernimmt unser Krankenhaus keine Haftung. 

Lob & Tadel

Vielleicht haben Sie nach Ihrem Klinikaufenthalt auch die eine oder andere Anregung für weitere Verbesserungen. Wir sind für jede konstruktive Kritik und Ideen dankbar: Lob & Tadel

Artikel teilen Facebook Facebook Mail