Dr. med. Walter Vollert

Dr. med.
Hans-Walter Vollert

Chefarzt und Zentrumsdirektor

Unser Leistungsspektrum

Der Kampf gegen Brustkrebs verlangt ein aufeinander abgestimmtes Vorgehen. Eine unbedingte Voraussetzung für eine bestmögliche Behandlung ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Spezialisten an einem Brustzentrum.

  • Mammographie, Mammasonographie und Mammakernspinuntersuchung (MRT)
  • Galaktographie und Ductussonographie (Milchgangsdarstellung)
  • Ausbreitungsdiagnostik mittels Ultraschall, Röntgen, Computertomographie, Kernspintomographie (NMR) und Szintigrafie
  • Probeentnahmen zur Zell- und Gewebsuntersuchung
  • Ultraschallgestützte Punktionen von Zysten und Abszessen der Brust
  • Hochgeschwindigkeits-Stanzbiopsien von verdächtigen Befunden der Brust
  • mammographisch gesteuerte Vakuumstanzbiopsien
  • Mammographische, mammasonographische Markierungen verdächtiger Befunde vor einer Operation
  • intraoperative Präparateradiographie und –sonographie
  • intraoperative Schnellschnittuntersuchung
  • Offene Biopsie (Entnahme von erkranktem oder verdächtigem Gewebe)
  • Brusterhaltende Therapie und ablative Brustchirurgie
  • Onkoplastische Operation (brusterhaltende Therapie im Rahmen von Bruststraffungen oder Reduktionsplastiken)
  • Wächterlymphknotenentfernung (Sentinellymphonodektomie)
  • axilläre Lymphknotenentfernungen
  • radikale operative Behandlung bei lokal fortgeschrittener Erkrankung
  • Metastasenchirurgie
  • wiederherstellende Chirurgie (Expander-, Implantat- und Eigengewebsrekonstruktionen)
  • Ästhetische Brustchirurgie

In der Onkologischen Tagesklinik wird die medikamentöse Tumortherapie angeboten, die neben den Chemotherapien ein weites Spektrum an modernen Krebsmedikamenten vorhält, wie Immun- und Antikörpertherapien oder knochenschützende Infusionen, und so eine individuelle und zielgerichtete Therapie komplettiert.

Patientinnen können auch an aktuellen internationalen Studien teilnehmen, die - sorgfältig überwacht - vielversprechende neue Therapieansätze prüfen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

(durch unsere Kooperationspartner)

  • adjuvante / palliative Bestrahlungen
  • Physiotherapie (Krankengymnastik, Lymphdrainage, Atemtherapie etc.)
  • Sozialmedizinische Beratung (Kuren, Anschlussheilbehandlung, Rentenfragen etc.)
  • Ernährungsberatung
  • genetische Beratung und Diagnostik
  • Psychoonkologische und - wenn gewünscht - seelsorgerische Betreuung
  • Selbsthilfegruppe
Artikel teilen Facebook Facebook Mail